Alter und neuer Bundesjugendausschuss

Emotionale Verabschiedung, motivierter Neubeginn

Emotionen gehören dazu, wenn Herzblut, Engagement und Einsatz von jungen Menschen gewürdigt werden. Und am Ende konnte der Bundesjugendsekretär Michael Porschen auch die eine oder andere Träne nicht zurückhalten. Der alte Bundesjugendausschuss (BuJA) der IG BCE wurde von der stellvertretenden Vorsitzenden der IG BCE, Edeltraud Glänzer, und dem Bundesjugendsekretär, Michael Porschen, verabschiedet. Für das langjährige Engagement und die Mitarbeit im höchsten Jugendgremium bedankte sich Glänzer zu Beginn bei den ausscheidenden BuJA-Mitgliedern: „Ihr habt in den letzten Jahren die Jugendarbeit der IG BCE entscheidend mitgeprägt. Ihr habt mit großer Bereitschaft, Zeit und Engagement angepackt und Verantwortung übernommen.“

Andreas Reeg

Edeltraud Glänzer, stellvertretende IG-BCE-Vorsitzende, bedankt sich herzlich bei Michael Freese für seine Arbeit im BujA. Edeltraud Glänzer, stellvertretende IG-BCE-Vorsitzende, bedankt sich herzlich bei Michael Freese für seine Arbeit im BujA.
28.05.2017
  • Von: Marco Jelic
  • Fotostrecke: 9 Bilder
  • Kommentare: 0
Artikel bewerten
Danke für die Bewertung
Ihre bereits abgegebene Bewertung wurde aktualisiert.

Egal ob bei der Vorbereitung und Durchführung von Veranstaltungen und Seminaren oder bei der Erstellung von Positionspapieren: „Ihr wart stets mit Herzblut dabei und eine Bereicherung für unsere Organisation. Vielen Dank dafür!“ Michael Porschen nahm dann bei den ehemaligen BuJa-Mitgliedern eine sehr persönliche, mit Anekdoten und Erinnerungen gespickte Verabschiedung vor. Der emotionalste Moment war die Verabschiedung des stellvertretenden Vorsitzenden Nico Becks, für den die Delegierten minutenlang Beifall spendeten.

  • Stehender Applaus für das Engagement des BuJA.
    Foto: 

    Andreas Reeg

    Stehender Applaus für das Engagement der BuJA-Mitglieder.

  • Loading ...

  • Loading ...

  • Loading ...

  • Loading ...

  • Loading ...

  • Loading ...

  • Loading ...

  • Loading ...

1 /

Doch jedem Ende wohnt ein Anfang inne. Der neue 18-köpfige Bundesjugendausschuss wurde offiziell am Ende der Tagung den Delegierten vorgestellt. Er setzt sich zusammen aus jeweils zwei Entsandten aus den Landesbezirken sowie dem Bundesjugendsekretär Michael Porschen und der  Vorsitzenden des BuJA, Edeltraud Glänzer.

Diese wünscht dem neu zusammengesetzten Gremium viel Erfolg: „Es gibt viel zu tun. Ich freue mich auf die Zusammenarbeit!“  Rückblickend auf die Konferenz sprach Glänzer den Delegierten ihren Dank aus für „tolle Diskussionen auf hohem Niveau“: „Ihr habt gezeigt, ihr wollt gestalten. Ihr habt klare Ansagen in die Gesamtorganisation und in die Gesellschaft gemacht.“ Auch der Bundesjugendsekretär Michael Porschen lobte die vielfältigen und weitreichenden Konferenzbeschlüsse als „Grundlage, um die Lebensrealität junger Menschen an vielen Stellen zu verändern.“ Er betonte mit Blick auf den neuen Bundesjugendausschuss und die Umsetzung der 150 Anträge: „Das wird verdammt viel Arbeit.“ Doch die Kampagne IG-BCE-Jugend –Be.Wegung habe deutlich gemacht, dass die Gewerkschaftsjugend aus vielen jungen engagierten Menschen bestehe, die das Miteinander leben und die gemeinsam an einem Strang ziehen: „Wir sind viele, wir sind laut, wir sind stark!“

Weitere Informationen:

Moderationszeiten für Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser, Ihre Meinung zu diesem Artikel interessiert uns sehr. Das Moderatoren-Team ist an den Arbeitstagen ab 8 Uhr morgens wieder in der Redaktion und freut sich auf Ihren Kommentar.

Nach oben