IG BCE Bezirk Ludwigshafen

Einer allein macht keinen Tarifvertrag

  • image description27.03.2015
  • Medieninformation XIX/17

2,8 Prozent Entgelterhöhung und 412 Euro mehr für den Demografiefonds

IG BCE und Chemie-Arbeitgeber haben in der vierten Verhandlungsrunde am Freitag (27. März) ein Ergebnis unter Dach und Fach gebracht. Die Entgelte der 550.000 Beschäftigten steigen um 2,8 Prozent, die Ausbildungsvergütungen um 40 Euro. Außerdem wird der betriebliche Demografiefonds von 338 auf 750 Euro pro Beschäftigten und Jahr aufgestockt.  weiter

Tarifrunde Chemie 2015

Tarifdemo mit 18 000 Teilnehmern

Foto: 

IG BCE Ludwigshafen

18 000 Teilnehmer haben am Dienstag ihrem Unmut über das Arbeitgeberangebot in Ludwigshafen Luft gemacht. In der Chemie-Tarifrunde 2015 steht es Spitz auf Knopf. Unmittelbar vor der entscheidenden Verhandlung. Die Arbeitgeber hatten in der dritten Verhandlungsrunde (12. März, Neuss) angeboten, die Entgelte bei einer Gesamtlaufzeit von 15 Monaten um 1,6 Prozent anzuheben. Außerdem sollen für das Jahr 2016 pro Beschäftigten 200 Euro zusätzlich in den betrieblichen Demografiefonds eingezahlt werden. 

Wir verdienen mehr! Mit diesem Slogan gehen die Beschäftigten der chemischen Industrie in die Tarifrunde 2015. Gefordert werden 4,8 Prozent und die Weiterentwicklung der Demografie-Tarifverträge. Das Video zum Herunterladen  weiter

Tarifrunde Chemie

Hunderte Vertrauensleute werden informiert

Foto: 

IG BCE Ludwigshafen

Auf einer kurzfristigen Versammlung der Vertrauensleute informierte der Verhandlungsführer Peter Hausmann über die Haltung und das Angebot der Arbeitgeber in der laufenden Tarifrunde. Das vorliegende Angebot ist ignorant und eine Provokation für alle Beschäftigten der Branche. Der IG BCE Bezirksleiter Roland Strasser rief alle Mitglieder und Mitarbeiter auf am 24. März hier in Ludwigshafen den Arbeitgebern zu zeigen, was sie von dem Angebot halten. 

3,7 Prozent mehr

Das Tarifpaket 2014 für die 550.000 Beschäftigten in der chemischen Industrie ist geschnürt. Die Entgelte steigen um 3,7 Prozent. Das hohe Ausbildungsplatzniveau wird noch einmal gesteigert. Für die übernommenen Ausgebildeten wird die unbefristete Einstellung zum Normalfall. Darauf haben sich IG BCE und Chemie-Arbeitgeber am Mittwoch (5. Februar) nach einem zweitägigen Verhandlungsmarathon in Hannover geeinigt.  weiter

Tarifrunde Chemie

Wir stehen zu unserer Forderung

Ein bemerkenswerter Tariferfolg der IG BCE waren die 4,5 Pro-zent Entgeltsteigerung in der chemischen Industrie im vergangenen Jahr. Erneut ein deutliches Plus im Portemonnaie nach den 4,1 Prozent in 2011. Zugleich war es gelungen, die Altersfreizeiten in vollem Umfang zu erhalten und die Versuche der Arbeitgeber auf eine Ausweitung der wöchentlichen tariflichen Arbeitszeit abzuwehren. Jetzt gilt es, das Augenmerk auf die kommende Runde zu legen. 

Nachhaltigkeitsinitiative Chemie³ geht an den Start

Die chemische Industrie bündelt ihre Kräfte unter einem Dach, um das Prinzip Nachhaltigkeit voranzutreiben. Mit der gemeinsamen Initiative Chemie3 von Wirtschaftsverband (VCI), Gewerkschaft (IG BCE) und Arbeitgeberverband (BAVC) arbeitet erstmals eine ganze Branche daran, Nachhaltigkeit als Leitbild zu verankern. Nachhaltigkeit wird als Verpflichtung gegenüber den jetzigen und künftigen Generationen verstanden und als Zukunftsstrategie, in der wirtschaftlicher Erfolg mit sozialer Gerechtigkeit und ökologischer Verantwortung verknüpft ist.  weiter

Nach oben